Nordrhein-Westfalen

/

ver.di Mitglieder stimmen für Annahme

Am 14.12.2016 wurde in der dritten Tarifverhandlung ein Ergebnis für die Beschäftigten des Wach- und Sicherheitsgewerbes NRW erzielt. 73,04 % der ver.di-Mitglieder stimmten für die Annahme. Damit wird das Verhandlungsergebnis zum Tarifergebnis.

/

Arbeitgeber ziehen Angebot zurück – Tarifkommission beschließt Warnstreiks!

Wir sind vorbereitet! In der ersten bundesweiten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Geld- und Wertdienste haben uns die Arbeitgeber ein erstes Angebot unterbreitet und gerade einmal 1,25 % angeboten. Auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 6.12.2016 wurde das Angebot nur minimal auf jeweils 2% pro Jahr (Laufzeit 2 Jahre ) erhöht. Das sind gerade einmal 32 Cent und im Cash Bereich nur 23 Cent...

/

Verhandlungsergebnis liegt vor!

In der 3. Verhandlungsrunde konnte gegen 3 Uhr morgens ein Verhandlungsergebnis mit den Arbeitgebern für die 50.000 Beschäftigten in der Wach- und Sicherheitsbranche NRW erzielt werden. Wir haben viel erreicht, uns aber nicht in allen Punkten durchgesetzt. Tarifkommission empfiehlt mehrheitlich Annahme – Mitglieder entscheiden!

/

Mobilisierungkonferenz für die Tarifrunde 2017

Mehr Lohn? Mit Sicherheit!

Die Vorbereitungen für die Tarifrunde 2017 der Wach- und Sicherheitsdienste in NRW und der Geld- und Wertdienste haben begonnen. Im westfälischen Hagen (Stadthalle Hagen) trafen sich am 29.11. ver.di-BetriebsrätInnen, Vertrauensleute und Tarifkommissionsmitglieder, um die Ergebnisse der letzten Tarifrunden noch mal auszuwerten und neue Ideen, Wünsche und Vorstellungen zu diskutieren und auszuarbeiten.

/

Bossing bei der WISAG – Unsere Solidarität mit Karl S.

Solidarität in NRW gegen Bossing

Der Gewerkschafter und Betriebsrat Karl S. wird in seinem Unternehmen mit fadenscheinigen Kündigungen unter Druck gesetzt.

/

Arbeitgeber provozieren Tarifkonflikt!

Am 25.11.2016 ist die 2. Verhandlungsrunde für die Beschäftigten des Wach- und Sicherheitsgewerbes NRW ergebnislos vertagt worden. Nach 7-stündigen Verhandlungen und nachdem sich ver.di kooperationsbereit gezeigt hatte, beendeten die Arbeitgeber die Gespräche mit den Worten, dass es keinen Sinn mehr machen würde!

/

2,1 % – Vollkommen unzureichendes Angebot!

Am 31.10.2016 fand der Auftakt der Tarifverhandlungen für die ca. 50.000 Beschäftigte des Wach-und Sicherheitsgewebe NRW statt in Ratingen statt. Nachdem die Arbeitgeber zunächst kein Angebot zu den vorgestellten Forderungen von ver.di unterbreiten wollten – haben sie dann die Erhöhung der Löhne um 2,1 % für alle Lohngruppen angeboten.

/

Befragung zur Tarifrunde Wach- und Sicherheit 2017 in NRW

WASI NRW Internetseite

Die Tarifverträge für die Beschäftigten im Sicherheitsgewerbe NRW laufen zum 31.12.2016 aus. Gemeinsam mit neun anderen Bundesländern gehen wir in eine Tarifrunde, um höhere Löhne durchzusetzen. Bevor wir für NRW in der ver.di-Tarifkommission am 15.9.2016 eine Forderung beschließen, interessiert uns deine Meinung.

/

ver.di wird stark im Sicherheitsgewerbe

WASI NRW Internetseite

Dass die Gewerkschaft in einigen Bereichen des Wach- und Sicherheitsgewerbes in den letzten Jahren immer stärker geworden ist, ist vielen bereits bekannt. Immer mehr organisieren sich inzwischen, um gegen schlechte Bezahlung, miese Arbeitsbedingungen und die Gutsherrenart der Arbeitgeber aktiv zu werden.