Bayern

/

Warnstreik – Impressionen aus Bayern

Ein Demozug vom DGB-Haus München, dem zentralen Streiklokal, in dem sich alle bayerischen Streikenden sammelten, ging durch die Münchner Innenstadt zum Marienplatz, Münchens zentraler Kundgebungsplatz. Vor dem Rathaus fand dann dort die Abschlusskundgebung statt.

/
/

Deutliche Lohnerhöhung

In der dritten Verhandlungsrunde für die über 30.000 Beschäftigten in der Wach- und Sicherheitsbranche in Bayern konnte ein guter Kompromiss erzielt werden: bis zu 9,2% Lohnerhöhung ab 01.01.2017 und kein Lohn unter 10 Euro ab November 2018!

/
/

(K)ein neues Angebot!

Auch die zweite Verhandlungsrunde für die über 30.000 Beschäftigten in der Wach- und Sicherheitsbranche sind leider ergebnislos geblieben! Das Angebot der Arbeitgeber wurde faktisch nicht verbessert, sondern verlängert.

/
/

Respektloses Angebot in Bayern

In der ersten Verhandlung haben uns die Arbeitgeber ein Angebot gemacht, teilweise leider sehr respektlos. Einigen konnten wir uns bei der Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 50 Euro pro Monat in jedem Ausbildungsjahr, sowie die Beibehaltung der Lohngruppe 8 im nächsten Lohntarifvertrag. Und sonst ...

/
/

ver.di fordert neun Prozent mehr Lohn

Für die ca. 32.000 Beschäftigten in der privaten bayerischen Sicherheitswirtschaft beginnen am 26. Oktober die Tarifverhandlungen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert in Bayern neun Prozent mehr Lohn pro Stunde. „Mit dieser Forderung stellen wir die weithin schlechten Arbeits- und Einkommensbedingungen in der Branche an den Pranger“, erklärte ver.di-Verhandlungsführer Kai Winkler.

/
/

Kein Mitglied? Deine Meinung zählt nicht.

Tarifverträge gelten unmittelbar und zwingend erst mal nur für ver.di- Mitglieder. Klingt komisch. Ist aber so! Denn einen Rechtsanspruch auf Leistungen aus dem Tarifvertrag haben nur Mitglieder der tarifvertragsschließenden Parteien (Tarifvertragsgesetz). Deshalb befragen wir unsere Mitglieder. Diese sorgen dafür, dass es überhaupt Tarifverträge gibt!

/
/

Tarifinfo 1: Besser früher als später

Erstes ver.di-Tarifinfo zur aktuellen Tarifrunde 2016/17 in Bayern. Die Tarifkommission stellt sich vor. Eine Befragung der Mitglieder über Höhe und Art der Forderung wird angekündigt.

/
/

Umfrage zur Tarifrunde Bewachung in Bayern gestartet

Unter der Überschrift MEHR GELD! WILLST DU DAS AUCH? startet die Tarifbefragung für Sicherheitsbeschäftigte in Bayern. Hintergrund: Die gültigen Tarifverträge im bayerischen Wach- und Sicherheitsgewerbe laufen zum 31.12.2016 aus.

/
/

Tarifrunde 2015/16: Tarifabschluss mit guter Lohnerhöhung in Bayern

Am 9. März 2016 fand die zweite Tarifverhandlung für das bayerische Wach- und Sicherheitsgewerbe statt. Der Arbeitgeberverband BDSW und der Fachverband Aviation haben eingelenkt und sich bereit erklärt, einen gemeinsamen Tarifvertrag für die Wach- und Sicherheitsbranche in Bayern abzuschließen. Die Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrags wird von beiden Seiten angestrebt und beantragt! Laufzeit bis zum 31.12.2016

/
/

Tarifrunde 2015/16: Lohndumping in der Sicherheitsbranche? 

Sehr viele Beschäftigte aus ganz Bayern und vielen Sicherheitsfirmen kamen zum Auftakt der Tarifverhandlungen für die 25.000 Beschäftigten im bayerischen Wach- und Sicherheitsgewerbe vor dem Verhandlungsort zusammen, um gemeinsam für höhere Löhne zu demonstrieren.