Wir stehen für

Wir stehen für gemeinsames, solidarisches Handeln in der Branche, denn nur wenn wir zusammenstehen, können wir unsere Interessen durchsetzen.

Dazu gehört an erster Stelle: die Interessen der Kolleginnen und Kollegen stehen im Mittelpunkt. Etwa 200 ver.di-Aktive bundesweit entscheiden in den Tarifkommissionen über die Forderungen in den Tarifverhandlungen, diskutieren in den Betrieben und befragen Kolleginnen und Gewerkschaftsmitglieder.

Für die Tarifrunde 2016/2017 werden wir hier ab Ende September die Forderungen vorstellen. Beteiligt euch an der Diskussion und den Aktionen bei euch vor Ort!

/

Forderung für Bayern: 9% Lohnerhöhung

Im August 2016 wurden alle ver.di-Mitglieder im Wach- und Sicherheitsgewerbe in Bayern zu ihren Vorstellungen für Forderungen befragt. Die Ergebnisse waren für uns sehr interessant und führten auch zu unseren Forderungen für die Tarifrunde:

/

Forderungen beschlossen – Wir erwarten nun ein erstes Angebot vom BDSW

Berlin / Brandenburg | Die ver.di-Tarifkommission Wach und Sicherheit für Berlin / Brandenburg beschließt auf der Sitzung vom 15. August 2016 die Forderungen für die kommende Tarifrunde.

/

Forderungen für Berliner Luftsicherheit

Die ver.di-Tarifkommission und Tarifberater*innen haben in ihrer Sitzung am 30.06.2016 die Forderungen für die Tarifrunde aufgestellt und beschlossen.

/

Hamburg: Unsere Forderungen

Forderungen Allgemeine Bewachung

»Kein Lohn unter 11 Euro«

Lohngruppe I, II.1
(Revierdienst, Objektschutz)
11 € (= 2 € mehr)

Lohngruppe II.2, 3
(Werkschutz, Fachkraft für Schutz und Sicherheit)            
14 € (= 3 € mehr)

/

Forderungen für Bewachung in NRW beschlossen

In diesem Jahr wurde erstmalig eine breit aufgestellte Mitgliederbefragung zur Forderungsdiskussion in NRW durchgeführt, bei der die Kolleginnen und Kollegen auch online abstimmen konnten. Wir sagen Danke für die große Beteiligung an der Umfrage!

/

Forderungen für Luftsicherheit in NRW beschlossen

Nach einer umfangreichen Mitgliederbefragung im Bereich Luftsicherheit NRW, hat die ver.di-Tarifkommission die Forderungen für die bevorstehende Tarifrunde 2017 beschlossen.

/

Tarifkommission Geld und Wert fordert 1,50 Euro mehr und gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

ver.di Bundestarifkommission Geld und Wert

Die ver.di-Tarifkommission Geld und Wert hat den Bundeslohntarifvertrag zum 31. Dezember 2016 gekündigt. Damit stehen wir in diesem Jahr in einer neuen Tarifrunde um die Erhöhung der Löhne in der Branche! Gefordert wird 1,50 Euro mehr und gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

/

Forderungen für die Entgelttarifverhandlungen Sicherheitsdienstleistungen Sachsen-Anhalt beschlossen!

Sachsen-Anhalt | Die ver.di Tarifkommission hat die Forderungen zur Aufnahme der diesjährigen Entgelttarifverhandlungen beschlossen! Die Tarifverhandlungen beginnen am 18. Oktober 2016 in Berlin, gemeinsam mit den Bundesländern Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.